Nahrungsergänzer

Egal ob du Deinen Hund barfst oder ob er Dosenfutter bekommt, manchmal gibt es Phasen im Leben, da ist eine besondere Unterstützung notwenig. Dies kann zum Beispiel nach einem Unfall möglich sein oder eventuell hat Dein Hund auch ein Problem mit Immunsystem und Du möchtest ihn für die kalte Jahreszeit vorbereiten. Die Gründe für eine Futterergänzung sind vielfältig.

Generell empfehlen wir den Gang zum Tierarzt oder zum guten Tierheilpraktiker. Es ist wichtig zu wissen, was Deinem Tier fehlt und wie Du helfen kannst, falls eine Krankheit vorliegt.

Es gibt auch tolle Internetseiten, beispielsweise die von Swanie Simon, auf der viele Nahrungsergänzer beschrieben werden und auch bei welcher Indikation sie eingenommen werden sollten. Hast Du Fragen hierzu oder benötigst Hilfe? Komm zu uns.

Für die Barfer sind zwei Zugaben besonders empfehlen: Omega-3 Fettsäuren (Lachsöl), am besten kombiniert mit einem Vitamin E Öl (Weizenkeim) und Micro Mineralstoffen. Hier wird meistens ein Komplex Präparat ausgewählt, welches Deinem Hund diverse Micronährstoffe liefert.

BARF ErgänzungAuf die Frage, wieso eine Ergänzung sinnvoll ist, kann ich folgende Antwort geben:
Wenn der Wolf sich ein wildes Kaninchen schnappt, hat dies eine richtig gute Qualität, was seinen Nährwert betrifft. Wildfleisch hat natürlicherweise einen höheren Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Es hat ein freies Leben, die beste biologische Nahrungsgrundlage und liefert seinem Erbeuter all diese guten Stoffe.
Unsere Rinder dagegen leben im Vergleich dazu auf kargen Weiden, bekommen Futter mit weniger Nährwert und dies wirkt sich natürlich auch auf die BARF Mahlzeit aus.

IMG-20130706-WA0001_2

Die Firma Lunderland bietet eine große Auswahl an Ergänzungen. Fast alle sind bei uns ständig vorrätig.

Lunderland
Du findest auch gute Öle der Ölmühle Solling bei uns. Ein Klassiker ist das Kokosöl. Kokosöl enthält Laurinsäure, es eignet sich hervorragend zur Fellpflege und soll antparasitäre Eigenschaften besitzen. Ebenfalls sehr beliebt ist Kokosöl zur Pfotenpflege.

Hat Dein Hund Probleme mit der Haut, kannst du auf Borretschöl zurück greifen. Dieses Öl hat den höchsten Anteil an Gamma-Linolensäure und wird auch gern von Neurodermitikern genutzt. Borretsch- und Nachtkerzenöl kann innerlich wie äußerlich verwendet werden.

Ölmühle Solling